Der 66. Deutsche Anwaltstag fand vom 11.-13. Juni im CCH Hamburg unter dem Motto "Streitkultur im Wandel - weniger Recht?" statt.

© Andrea Vollmer, Berlin

Impres­sionen aus Hamburg

Drei Tage Debatten, Gespräche, Fortbildung: Über 1.800 Anwäl­tinnen und Anwälte aus ganz Deutschland waren zum Anwaltstag nach Hamburg gekommen. Das Motto: Streit­kultur im Wandel. Impres­sionen vom DAT in diesem kleinen Film.

Streit­kultur im Wandel

 

Für Rechts­an­wälte gehört der konstruktive Streit - im Interesse der Mandanten - zum Alltag. Derzeit aber wandeln sich die Spiel­regeln und die Streit­kultur. Genau dieses Thema war auch das Motto des 66. Deutschen Anwalts­tages in Hamburg - und Thema einer Schwer­punkt­ver­an­staltung. Eindrücke aus der Diskussion in diesem Film.

Debatte um Vorrats­da­ten­spei­cherung

„Streit­kultur im Wandel“ - so lautete das Motto des 66. Deutschen Anwalts­tages. Rund 1.800 Rechts­an­wäl­tinnen und Rechts­an­wälte waren in Hamburg dabei und erlebten eine Fülle von Veran­stal­tungen und vielfältige Diskus­sionen. Die Vorrats­da­ten­spei­cherung war ein Thema, dass schon in der Eröff­nungs­ver­an­staltung breiten Raum einnahm - mehr dazu in diesem kleinen Film.

Whistleblower

 

Ein Whist­leblower ist laut Wikipedia eine Person, die für die Allge­meinheit wichtige Infor­ma­tionen aus einem geheimen oder geschützten Zusam­menhang an die Öffent­lichkeit bringt. Das können Infor­ma­tionen zu Korruption, Menschen­rechts­ver­let­zungen oder auch Daten­miss­brauch sein. Aller­dings: Meist ist zwar von den Infor­ma­tionen, selten ist von den Gefahren für Whist­leblower die Rede. Auf dem Deutschen Anwaltstag in Hamburg war dies Thema einer Veran­staltung. Whist­leblower - zwischen Menschen­rechten, Straf­recht und Arbeits­recht.

Gerichts­schlie­ßungen - Aufgabe der Rechts­pflege?

 

Der demogra­fische Wandel bringt es mit sich: Auf dem Land und in kleineren Gemeinden wird es leerer - es gehen nicht nur Gewer­be­trei­bende oder Mediziner, auch Gerichte werden geschlossen. Nicht nur in Mecklenburg-Vorpommern, wo gerade das Gerichtss­truk­tur­neu­ord­nungs­gesetz für erheb­lichen Wirbel sorgt. Zu dem Thema disku­tierte auch der Deutsche Anwaltstag in Hamburg.