Fachprogramm

Kanzleimanagement

Über den Umgang mit Fehlern und wohin er führt

„Fehlerintoleranz“ ist für die juristische Arbeit notwendig, das lernt schon der Jurastudent. Gibt er das in der Kanzlei später als Maßstab vor, lernen seine Mitarbeiter, dass Fehler Makel sind. Wer Mitarbeiter will, die selbst Verantwortung übernehmen und eigenständig im Sinne der Mandanten arbeiten, muss praktisches Üben – und Scheitern - erlauben.
Der Vortrag liefert Denkwerkzeuge, wie man „Fehler“ differenziert betrachtet, und erklärt, wie man in der Kanzlei eine gute Fehlerkultur gestaltet.

Veranstaltungsort Gustav Mahler 1, Congress Center Rosengarten, Ebene 3
Geeignet für DAV-Fortbildungsbescheinigung
Geeignet für Erstteilnehmer
Insolvenzrecht

Zur Berufs­haftung von Anwälten und Insol­venz­ver­waltern im Lichte der psycho­lo­gi­schen Forschung

Berufshaftung der Insolvenzverwalter und Anwälte – ein Fall für die Business Judgment Rule?
Die juristische Berufshaftung hat große praktische Bedeutung, nicht nur direkt bei konkreten einzelnen Haftungsfällen, sondern vor allem indirekt, wenn das Handeln von Berufsträgern von Haftungsängsten bestimmt wird, sei es bewusst oder unbewusst. Die Verhaltensökonomik (Behavioral Economics) hält Einsichten bereit, die zur Frage drängen, was die Business Judgment Rule, die im Gesellschaftsrecht auch in Deutschland anerkannt ist, zur Lösung dieses Problems beitragen kann.

Veranstaltungsort Christian Cannabich 1, Congress Center Rosengarten, Ebene 1
Veranstalter Arbeitsgemeinschaft Insolvenzrecht und Sanierung
Geeignet für DAV-Fortbildungsbescheinigung
Geeignet für § 15 FAO
1,5Zeitstunden
Anwältinnen
- Familienrecht

Qualitätssicherung von Gutachten - Umgang mit Fehlern von Gutachten

 

Veranstaltungsort Franz Xaver Richter 2, Congress Center Rosengarten, Ebene 2
Veranstalter Arbeitsgemeinschaft Anwältinnen/Arbeitsgemeinschaft Familienrecht
Geeignet für DAV-Fortbildungsbescheinigung
Geeignet für § 15 FAO
1,5Zeitstunden
Schwerpunktveranstaltung

Schwer­punkt­ver­an­staltung I

Brauchen Justiz und Anwalt­schaft eine Fehler­kultur?

„Brauchen Justiz und Anwalt­schaft eine Fehler­kultur?“ schwebt als Frage­stellung über dieser Podiums­dis­kussion. Um das Thema möglichst aus unter­schied­lichen Perspek­tiven zu beleuchten und den Blick auch über den juris­ti­schen Tellerrand zu ermöglichen, laden wir Referenten aus Richter­schaft, Anwalt­schaft und nicht zuletzt aus der Wissen­schaft ein, um über die Notwen­digkeit einer (neuen) Fehler­kultur in der Rechts­pflege zu disku­tieren.

 

Veranstaltungsort Arnold Schönberg, Congress Center Rosengarten, Ebene 3
Geeignet für DAV-Fortbildungsbescheinigung
Geeignet für Erstteilnehmer
Informationstechnologie-Recht

Fehler vermeiden bei IT-Projekt­verträgen / Argumen­ta­ti­ons­hilfe bei Wieder­ein­setzung wegen Nichtverfügbarkeit der Cloudan­wendung

„Software ist nie fehlerfrei“– Sie ist überall in Steue­rungen und, Fahrzeugen im Einsatz. Erfahren Sie aus Sicht des Mandanten, wie Sie Fehler beurteilen und vermeiden können. Ein Professor, Rechtsanwälte und IT-Fachleute behandeln – moderiert von Rechtsanwälten - den „Stand der Technik“ als zu verein­ba­rendes Merkmal Vertrags­merkmal sowie den „Sachman­gel­be­griff und Beweis­la­stumkehr / -erleich­terung“ im Vergleich mit dem neuen Mangel­be­griff des BGH, sodann Exits­ze­narien als Rettung.

Erfahren Sie dann aus Sicht des Anwalts als IT-Anwender, welche Probleme bei Nichtverfügbarkeit der Cloud auftreten können (z.B. Haftungs­fragen wegen Fristversäumnis) und welche Argumen­ta­ti­ons­hilfen sich ergeben. Disku­tieren Sie unter der Moderation eines Juristen und eines Sachverständigen mit an der Schnitt­stelle zwischen üblicher Technik, aktueller Recht­spre­chung und Erfor­der­nissen sicheren anwalt­lichen Kanzlei­be­triebs.

Veranstaltungsort Arnold Schönberg, Congress Center Rosengarten, Ebene 3
Veranstalter Arbeitsgemeinschaft Informationstechnologie - davit
Geeignet für DAV-Fortbildungsbescheinigung
Geeignet für § 15 FAO
3,5Zeitstunden
Kanzleimanagement

Verleihung des Benno-Heussen-Preises

Veranstaltungsort Gustav Mahler 1, Congress Center Rosengarten, Ebene 3
Familienrecht

Reform­bedarf im Famili­en­ver­fah­rens­gesetz (FamFG) / Reform­bedarf im Kindschafts­recht / Verfas­sungs­be­schwerde und Beschwerde zum Europäischen Gerichtshof für Menschen­rechte im Famili­en­recht

Veranstaltungsort Johann Wenzel Stamitz, Congress Center Rosengarten, Ebene 2
Veranstalter Arbeitsgemeinschaft Familienrecht/Ausschuss Familienrecht
Geeignet für DAV-Fortbildungsbescheinigung
Geeignet für § 15 FAO
3,5Zeitstunden
Verkehrsrecht

Rehama­na­gement: Vorsicht Haftungs­falle!

Wird ein Geschädigter bei einem Unfall verletzt, darf der Rechts­anwalt nicht nur daran denken, welche monetären Ansprüche dem Geschädigten zustehen. Er muss auch prüfen, ob ein profes­sio­nelles Rehabi­li­ta­ti­ons­ma­na­gement dem Geschädigten Vorteile bringen könnte. Um dies beurteilen zu können, muss der Anwalt wissen, was Rehabi­li­ta­ti­ons­ma­na­gement überhaupt ist, was es kann und was bei der Auswahl des Rehabi­li­ta­ti­ons­dienstes zu beachten ist. Wir beleuchten das Thema aus der Blick­richtung des Geschädigtenan­walts und zeigen, was ein Dienst­leister für einen Geschädigten leisten kann.

Veranstaltungsort Ludwig van Beethoven 2, Dorint Hotel (Durchgang vom Congress Center Rosengarten), Ebene 2
Veranstalter Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht
Geeignet für DAV-Fortbildungsbescheinigung
Geeignet für § 15 FAO
1,5Zeitstunden
Europäisches Vertragsrecht
- Zivilrecht

Fehler­kultur im europäischen Recht

Fehler­kultur heißt: die Bereit­schaft, auch eigene Fehler zu erkennen und mit möglichst geringen Schadens­folgen zu beheben, vor allem auch Fehler offen zu legen und dann auch aus Fehlern zu lernen. Das wirft im europäischen Mehre­be­nen­system ganz besondere Fragen auf. Schon die Frage, was ein Fehler ist, ist anders als sonst zu beurteilen: schlechte Rechts­setzung muss nicht, kann aber fehlerhaft oder falsch sein. Wenn eine Sprach­fassung von allen anderen klar abweicht: ist sie falsch oder ist wegen der gleichen Geltungs­kraft aller Sprach­fas­sungen der gesamte Rechts­set­zungsakt nur schlecht? Ähnliche Fragen stellen sich, wenn wegen unter­schied­licher Rechts­systeme einheit­liche Umsetzung oder Anwendung europäischer Rechtsakte nicht möglich ist. Was folgt aus solchen Problemen und wie ist damit umzugehen?

Veranstaltungsort Bruno Schmitz, Congress Center Rosengarten, Ebene 1
Veranstalter Ausschuss Zivilrecht/Ausschuss Europäisches Vertragsrecht
Geeignet für DAV-Fortbildungsbescheinigung
Geeignet für § 15 FAO
1,5Zeitstunden
Strafrecht

Fehler­kultur in der straf­recht­lichen Praxis – Fehler erkennen und daraus lernen?

Das Motto des Deutschen Anwaltstags 2018 lautet: "Fehler­kultur in der Rechts­pflege". Im Bereich des Straf­rechts wirken sich Fehler besonders schwer­wiegend aus. Ein Fehlurteil kann durch die geltenden gesetz­lichen Grund­lagen nicht kompen­siert werden. Oftmals entstehen insbe­sondere bei zu Unrecht angeord­neten freiheits­ent­zie­henden Maßnahmen bei den Betrof­fenen irrepa­rable Schäden. Dieser Thematik nimmt sich die Arbeits­ge­mein­schaft Straf­recht im DAV an und wird – neben anderen – mit Rechts­anwalt Johann Schwenn aus Hamburg und Herrn Jörg Kachelmann eine Podiums­dis­kussion veran­stalten.

Veranstaltungsort Franz Xaver Richter 1, Congress Center Rosengarten, Ebene 2
Veranstalter Arbeitsgemeinschaft Strafrecht
Geeignet für DAV-Fortbildungsbescheinigung
Geeignet für § 15 FAO
1,5Zeitstunden
  • geeignet für DAV-Fortbildungsbescheinigung
  • grundsätzlich geeignet für § 15 FAO
  • besonders geeignet für Erstteilnehmer oder Berufseinsteiger