Der 67. Deutsche Anwaltstag fand vom 1.-3. Juni im Estrel Hotel Berlin unter dem Motto "Wenn das Strafrecht alles richten soll - Ultima Ratio oder Aktionismus?" statt.

© Andrea Vollmer, Berlin

67. Deutscher Anwaltstag: Auftakt

Der 67. Deutsche Anwaltstag – während draußen die Hitze regierte, tobten drinnen im Berliner Tagungs­zentrum teils hitzige Debatten. „Wenn das Straf­recht alles richten soll – Ultima ratio oder Aktio­nismus“, so das Motto der Beratungen. Rund 2000 Anwältinnen und Anwälte waren dazu nach Berlin

67. Deutschen Anwaltstag: Straf­recht geht immer!

Journa­listen und Juristen – über ihr Verhältnis ist schon viel geschrieben worden. Und Vorur­teile gibt es auf beiden Seiten. Eines davon: Die einen fassen Inhalte für Leser, Zuhörer und Zuschauer zusammen. Die anderen hadern gelegentlich mit dieser Kürze und sehen angesichts der Masse von Journa­listen in und vor Gerichtsälen eine Einflußnahme auf die Verfahren. Auf dem Anwaltstag in Berlin trafen im Rahmen einer Schwer­punkt­ver­an­staltung promi­nente Vertreter beider Seiten aufein­ander.

Doping im Sport – Wo geht’s schon los und wo hört’s echt auf?

Kurz vor der Fußball-Europa­meis­ter­schaft und den Olympi­schen Sommer­spielen in Rio disku­tierte der Deutsche Anwaltstag ein brisantes Thema: Doping. Eine prominent besetzen Runde beschäftigte sich mit den Konse­quenzen in sport­licher, medizi­ni­scher & (straf-)recht­licher Hinsicht. Ausschnitte davon in diesem Film.